MVP Summit 2019

Da war er, der 1. Tag des MVP Summit und die Aufregung war groß. Bereits beim Blick vom Balkon, nachdem aufwachen, fielen die vielen Busse auf, die vor dem Eingang standen. Nachdem typisch amerikanischem Frühstück ging es mit einem der Busshuttles nach Redmond zum Microsoft Campus. Genauer zum Gebäude 33, dem Konferenzgebäude in dem fast alle Azure Sessions stattfinden sollten. Als wir das Gebäude, im nahezu voll besetzten Reisebus, erreichten wurde einem klar was für ein Aufwand hier in das Event gesteckt wird. Dieses Jahr sind ca. 2000 MVPs am Microsoft Campus, von ca. 3000 weltweit, die das Programm zählt. Für alle diese Mitglieder werden Shuttles von den Hotels in Bellevue zum Campus in Redmond organisiert. Am Campus selbst, gibt es weitere Busverbindungen zwischen den verschiedenen Gebäuden.

MVP Summit 2019 (1)

Gebäude 33 selbst war ein großes Konferenzgebäude, mit einem riesigen Saal und mehreren kleineren. Dieses Gebäude sollte für die nächsten Tage unser Ziel sein, in dem wir viele Infos bekommen, viel Netzwerken und viele Diskussionen führen. Bevor es allerdings los ging nutzten Marcel und ich noch die Zeit für eine kleine Runde über den Campus.

Anschließend begann der 1 Konferenztag. Nach einem wahren Marathon an Infos schlossen wir den Abend noch in gemeinsamer Runde in der leckeren Cheescake Factory mit vielen Gesprächen und Eindrücken ab.

MVP Summit 2019 (4)

Am Dienstag nutzten wir das schöne Wetter in dem wir ein wenig das Campus Gelände erkundeten und uns zum Microsoft Store auf dem Weg machten, um ein wenig zu shoppen. Am Gebäude 92 selbst war auch das bekannteste Fotomotiv des Campus zu finden, das Microsoft Logo. Natürlich ließen auch wir die Gelegenheit nicht ungenutzt, um noch ein gemeinsames Selfie zu knipsen.

MVP Summit 2019 (2)

Am Abend gab es noch von jeder Produktgruppe eine kleine Party bei der Gelegenheit war, mit dem Produktmanager der einzelnen Azure Services direkt ins Gespräch zu kommen. Der Ausklang fand dann bei einem weiteren gemeinsamen Abendessen in Bellevue mit anschließendem Cider Abschluss bei Eric in seiner Suite statt.

Mittwoch erwartete uns dann bereits ein weiteres Highlight, die Abendparty, die nachdem Summit, im Hyatt stattfinden sollte. Zuvor nutzten wir die Gelegenheit für einige Wechsel zwischen den Gebäuden, um mal in andere Interessante Bereiche reinzuhören. Anschließend verließen wir den Campus etwas früher, um vor der Party noch eine kleine Runde durch die Mall zu drehen.

MVP Summit 2019 (5)

Die Party selbst war ziemlich cool, es gab verschiedene Catering Stände mit Spezialitäten aus verschiedenen Ländern (Italienisch, Mexikanisch, etc.). Außerdem eine Menge einzelner Fun-Stationen mit verschiedenen Aktivitäten, wie Tisch Tennis, Foto Booth, Silent Disco usw. so das keine Langeweile aufkommen sollte. Allerdings war der interessanteste Teil eh das Netzwerken und die Gespräche mit vielen neuen Menschen, die mir bisher unbekannt oder nur über Social Media Kanäle bekannt waren. JSo neigte sich auch der Mittwoch langsam dem Ende zu.

MVP Summit 2019 (7)

Als wir am Donnerstag das Gebäude 33 erreichten, war bei der Ankunft direkt erkennbar, dass deutlich weniger Teilnehmer als an den Tagen zuvor anwesend waren. Viele Teilnehmer verliessen bereits am Donnerstag Redmond, um wieder Richtung Heimat zu starten. Auch die Dichte der Sessions war geringer als zuvor. Die Gelegenheit war günstig, um einige Dinge Revue passieren zu lassen und noch ein wenig Sightseeing auf dem Campus zu treiben. So war natürlich noch ein Besuch bei den Treehouses vorgesehen, um eine der Attraktionen des Campus zu sehen. Die Treehouses sind Baumhäuser hinter Gebäude 31 die Microsoft Mitarbeitern für Besprechungen zur Verfügung stehen. Und natürlich ein Anziehungspunkt für Besucher des Campus. Eine Besichtigung war also Pflicht.

MVP Summit 2019 (3)

Von hier aus schlenderte ich über den Campus zu Gebäude 92, um noch ein wenig im Microsoft Store auf Shopping Tour zu gehen und anschließend noch zu Netzwerken.

MVP Summit 2019 (8)

Der Abend stand dann ganz im Zeichen von Koordination und Spaß, wir machten uns auf dem Weg nach Seattle zum Whirlyball. Einem völlig verrückten, witzigen Spiel bei dem man auf Autoscooter ähnlichen Gefährten einen Tennisgroßen Ball versucht in einem Basketballkorbähnlichen Tor unterzubringen und das Ganze mit Hilfe von Wurfhänden, auf denen der Ball lag. Das war eine Mega Gaudi mit 1ß Leuten. Leider hielten wir die Gruppennummerierung auch strikt als Endstand ein 🙂


Am Freitag gab es noch ein Hackathon und dann näherte sich langsam mein erster MVP Summit dem Ende. Es war eine absolut phantastische Erfahrung, eine Menge neuer Leute kennengerlernt, viel über zukünftige Services erfahren, eine Menge Austausch gehabt und natürlich eine Menge Spaß mit Freunden aus dem Programm. Da bleibt mir nur zu hoffen, dass ich auch nächstes Jahr wieder teilnehmen darf 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.