Endlose Weite, ähm Hitze im Death Valley

Der Aufenthalt in Las Vegas ist doch ein wenig kurz geraten. Nachdem wir am letzten Abend noch einige Zeit im Caesars Palace verbracht haben, wurde die Nacht reichlich kurz. Wir konnten der Zock-Versuchung widerstehen und haben so doch noch etwas in der Urlaubskasse um auch die restliche Reise bestreiten zu können. Nachschubanfragen nach Good Old …

Viva Las Vegas

Nachdem wir am frühen morgen, bei perfektem Wetter, noch einige Aussichtspunkte im Bryce Canyon besuchten, fuhren wir von hier direkt nach Las Vegas. Nach etwa 4h befanden wir uns mitten im nächsten Verkehrschaos und kämpten uns durch bis zu unserem Hotel, dem Wyndham Ressort. Check-In war erst ab 16 Uhr, wir waren 2h zu früh. …

Wetter auf und ab am Bryce Canyon

Die beste Besuchszeit für den Bryce Canyon ist zum Sonnenaufgang und nach Möglichkeit vor 09:00 Uhr. Den letzteren Termin konnten wir halten und wurden mit tollen Fotomotiven und sich wechselnden Farben im Canyon belohnt. Leider war diese Erfahrung nur von kurzer Dauer, da sich auf der Fahrt hinein die Wolkendecke immer mehr zu zog. Dennoch …

Coole Steinbrücken im Archers National Park

Das schlechte Wetter war glücklicherweise nur von kurzer Dauer. Früh morgens erwachten wir bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein. Die Temperaturen haben dies allerdings noch nichtrealisiert und blieben beim Gefrierpunkt stecken. Hinauf auf das etwa 2000m Hoch gelegene Plateau vom Archers National Park pfiff dazu noch ein Eisiger Wind. Nach den ganzen sommerlichen Temperaturen mussten …

Monument Valley

Die Nacht verbrachten wir im beschaulichen Ort Mexican Hat, benannt nach einer Felsformation die nach einem Mexikanischen Sombrero mit Hut aussieht. In dem Ort gab es 3 Motels, 1 Tankstelle und einen Schwenkgrill in dem es weit und breit die besten Steaks gab, wie uns von einem Biker berichtet wurde, der extra deswegen einen riesigen …

Glen Canyon Damm & Antiloop Canyon

Auf dem Weg nach Page gab es auch nur die weite Steppe und einige Felsformationen zu bestaunen. Hin und wieder waren auch einige Ausläufer der Grand Canyon zu erkennen. In Page selbst gibt es mit dem Lake Powell, dem Glen Canyon Damm und den Antelope Canyons einige Sehenswürdigkeiten, die auf unserem engen Zeitplan vermerkt waren. …

Route 66 bis Seligman

Unser Kurzufenthalt in Los Angeles war schon wieder beendet und wir verliessen es Richtung Yoshua Tree National Park um den Park und seine zahlreichen Yoshua Trees zu besichtigen. Wir verliessen Kingman frühzeitig über die Route 66 nach Seligman. Seligman erinnert wirklich an einen Ort aus einer anderen Zeit, als die Route 66 noch das Herz …

Grandiose Aussicht am Grand Canyon

Von Flagstaff aus führte unser Weg, über den Highway 180, am nächsten Morgen direkt zum Grand Canyon National Park. Kurz vor unserem Ziel legten wir einen kurzen Stopp am Grand Canyon Airport ein. Von hier aus starten die Flugzeug- und Helikopter- Rundflüge. Wir wollten uns ein wenig informieren und evtl. direkt mal durchstarten. Allerdings mussten …

Highwayhopping in Downtown LA

Bevor wir mit unserer Tagestour beginnen konnten, mussten wir uns zunächst darum kümmern, Jessy als weitere Fahrerin für unseren Mietwagen eintragen zu lassen. Der erste Weg führte zur Mietwagenstation am Flughafen. Die Schlange war allerdings entmutigend lang, so das wir es bei einer anderen Station versuchten. Diese war wieder erwartend Sonntags geschlossen. Der Weg war …

Universal Studios

Bereits am frühen Morgen waren wir auf dem Hollywood Hill. Leider mussten wir hier festtellen, das die Straße gesperrt war. Daher begaben wir uns zum zweiten Aussichtspunkt, dem Griffith Observatorium. Von hier aus hat man einen tollen Blick auf das Hollywood-Zeichen und ein klasse Panoramablick über LA. Kurze Zeit später begaben wir uns zu den …