Das Goldene Tor

Nach einem, diesmal, erfreulich gutem Frühstück  machten wir noch eine kleine Shopping Tour durch Santa Cruz , bevor wir die letzte Etappe unseres Road Trips nach San Francisco starteten. Der Weg führte uns entlang der Küste bis nach San Francisco und auf dem Weg wurden wir noch mit so einigen Panoramabildern versorgt. Bevor wir jedoch …

Santa Cruze und San Andreas Verwerfung

Da uns ja doch noch ein Tag Road Trip geschenkt wurde, nutzten wir dieses Überangebot an Zeit, gleich für eine Fahrt über die Golden Gate Bridge durch San Francisco nach Santa Cruz. Mit einem guten Kaffee starteten wir die Fahrt direkt entlang der 101 nach San Francisco und waren gegen 12 Uhr bereits auf der …

Himmelbett und Taco Bell

Unser erster Weg an unserem frühen Tag führte uns ans Meer und zum nahegelegenen Red Wood Visitor Center, an dem wir eine Erlaubnis erhielten, um zu den Tall Trees Grove zu gelangen. Hier sind am Tag nur 50 Autos zugelassen. Nachdem uns der Ranger sehr ausführlich alles Wissenswerte erklärt hat, führte uns die Straße zunächst …

Wale und Elche

Nachdem wir uns gestern Abend noch eine Stunde Spa mit Blick aufs Meer gegönnt haben, versuchten wir heute Morgen das Frühstück. Dieses war mal ein wenig besser, aber einfach kein Frühstück. Immerhin gab es aber Philadelphia. Ansonsten typisch Englische Toasts und Milch mit 1% Fett (üblich sind hier zwischen 0,1 und 0,3%). Wir stoppten zunächst …

Quick & Dirty

Da wir gestern noch eine Tour zu Hellsgate für 8:30 Uhr früh buchten, war die Nacht, wie üblich, kurz. In Grants Pass angekommen, war zunächst erst mal ein Kaffee Pflicht. Diesmal ein sehr guter, allerdings dauert dies auch seine Zeit. Danach trafen wir bei dem Anleger zur Tour ein, wo schon einige andere Touristen warteten. …

Chillout Day

Heute war Ruhetag. Nach der langen Fahrt von gestern, entschieden wir uns, länger zu schlafen und danach nur bis Grants Pass (ca. 35 Meilen) zu fahren. Nach einigen Pflichtanrufen, brachen wir gegen 10:30 Uhr auf. Kurz nach dem Ort verwechselten wir ein Ortsschild mit einem Point of Interests Schild. Ich bog ab und war danach …

Eine Weltreise zum Crater Lake

Nachdem Jessy den Sonnenschein entdeckt hat, war die Nacht wieder früher vorbei, als eigentlich geplant, aber so ist das eben im Urlaub 🙂 Das angepriesene Intercontinental Frühstück erwies sich erneut als unbrauchbar. Außer einem O-Saft aus der Dose und einem Mini-Pfannkuchen aus der konservierten Tüte, war hier nicht viel zu holen. So machten wir uns …

Dune City

Da es im Yachats Inn kein Frühstück gab, konnte man da nicht viel falsch machen, so brachen wir direkt zu unseren nächsten Tagesetappe zu den Dünen von Oregon auf. Doch bevor wir den sandigen Teil Oregons erreichten, legten wir zunächst eine Pause am 2 Meilen entfernten James Cook Trail ein. Hier hatten wir den ersten …

Die Suche nach der Küste

Nach einem eher ungenießbaren Frühstück machten wir uns auf dem Weg zur unseren letzten Etappe bis zum Meer. Leider wurde aus dem versprochenen Sonnenschein Regen und starke Bewölkung und viel Nebel. Da wir langsam Kaffeedurst bekamen und wir am großen Einkaufscenter nicht füntig wurden, gönnten wir uns einen im Star Bucks, der hier, typisch amerikanisch, …

Mount Rainier und Mount St. Helen

Das Essen hier in Amerika ist sehr Gewöhnungsbedürftig. Der Kaffee schmeckt nach Wasser mit einem Hauch bitterem Geschmack, ist aber auf jeden Fall Schwarz. Der Rest ist immer mit viel Zucker und wenig Früchten oder natürlichen Inhaltsstoffen. So war das Frühstück im Hostel, aber ok und eines der besseren, wie wir schnell feststellen durften. Mit …