Erklimmen des Patapampa Pass (4910m)


Es ist gerade 08:00 und wir gehen unsere 2. Lieblingsbeschaeftigung nach und sitzen im Bus und verlassen Arequipa.
Auf dem Rueckweg von unserer gestrigen Shopping Tour fing es an zu regnen. Unglaublich! Hier regnet es laut Villia nur 2-3 Tage im Jahr. Wir haben den abend gestern im Garten unseres Hotels mit den anderen ausklingen lassen.
Nun sitzen wir im bus und es regnet leider wieder. Und nach Hulio (unserem Fahrer) schneit es auf dem Pass. Mal sehen, was bei dem Wetter aus unserer Mountainbike Tour wird…
Haben gerade einen Stop an einem Kiosk eingelegt und uns mit Drogen (Kokablaetter und Bonbons) eingedeckt:-)
Danach gab es noch eine Einweisung von Villia, wie man Kokablaetter richtig kaut. Man nehme 15-20stueck, rollt diese zusammen, legt sie zwischen die Zähne und kaut diese 15minuten.
Wir haben uns mal 2 Packungen gegoennt.
Weiter geht’s zum Patapampa Pass. Erreichen gleich die 3000er Marke.
So, mittlerweile erreichten wir die 4000er Marke (0938). Nun scheinen die Kokablaetter sehr treibenden zu sein, was die Blase angeht. Jessy fragt nach einer kleinen pause und Villia meinte noch 20m. Doch solange konnte keiner warten. Kaum hielt der Bus und es stuermte alles raus und suchte sich die nächste Gelegenheit zum Entleeren der Blase;-)
Kaum sassen wir wieder im Bus kamen wir an den ersten Vikunjas vorbei, gab es natürlich wieder eine Fotopause.
So erreichen gerade eine letzte längere pause (1000), bei der wir einen kokatee trinken werden, bevor die letzten 1000 hoehenmeter in weniger als 1h Fahrt vor uns liegen.

Gerade (1045) und unsere Fahrt geht weiter, haben gerade noch ne Alpaka-Herde links gesehen.
11:35 und Hoehenmeter 4402 erreicht. Haben gerade noch eine Technische Pause zum Fotografieren eingelegt (fuer die anderen eine Blasenpause:-) ).
Soeben (12:05) haben wir den höchsten Punkt erreicht und leider hat es angefangen zu schneien. Somit fällt unsere radtour ins Wasser. Wir versuchen es ein wenig tiefer nochmal.
Busfahrt über Pahama Pass ins Colca Tal [maptype=G_HYBRID_MAP;gpxview=all; gpxcolor=red;gpxcheckpointinterval=5;overviewmapcontrol;align=center;width=550;height=300]

Und es hat geklappt, fast Regenfrei sind wir mit unseren Bikes den Pass von 4500m auf 3600m in 45m, wohlgemerkt mit einigen, ausgiebigen fotopausen hinab gefahren. Dabei haben wir unzaehlige, schöne Panoramen gedehen, leider hat die Sonne sich nur selten blicken lassen. Bevor es losging, haben sich noch einige über meine Regenhose Lustig gemacht, dabei war diese nur mit verschiedenen grünen Mustern, gefaerbt, keine ahnung, warum das lustig war:-)

Unten angelangt gab es eine kurze Verschnaufpause, bevor es zu einem Thermalbad weiterging. Dort legten wir unsere Picknickpause ein und einige genossen das Bad im 38-42°C heissem Wasser. Von hier stand uns noch eine 2 stuendige Busfahrt nach über Schotterpiste bevor. Leider ist ausgerechnet heut das Wetter sehr schlecht geworden. Während der Fahrt wurde es Dunkel und so Nebelig, dass man keine 5m weitmehr sehen konnte.
Beim abendessen sagte uns Villia dann, dass es bei diesem Wetter keinen Sinn macht abzusteigen, da man nichts sieht und es auch ein bisschen gefährlich ist. Morgen früh werdenwir noch mal schauen und dann entscheiden.
Leider sind anscheinend doch einige von der Hoehenkrankheit betroffen und das ibwohl wir soviel Kokatee zu uns genommen haben. Nach dem Essen ging es für alle direkt ins Bett. Das Essen war übrigens Super, hab Forelle aus dem ColcaFluss probiert, traumhaft zart und lecker.
Jessy geht’s leider nicht so gut und ich hab auch Leichte Kopfschmerzen. Warten wir es mal ab, wie es morgen früh ist.
Jutes Naechtle aus Peru!

— Gesendet von meinem Palm Pre

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.